Das BKF-Lexikon

BKF-Lexikon

Term Definition
IATA-DGR

IATA-DGR           

übliche Abkürzung für International Air Transport Association - Dangerous Goods Regulations

ICC

ICC        

übliche Abkürzung für International Chamber of Commerce (Internationale Handelskammer)

IHK

IHK        

übliche Abkürzung für Industrie- und Handelskammer

Inanspruchnahme der „Notstandsklausel“ VO (EG) 561/2006

Der Fahrer ist verpflichtet, Art und Grund der Abweichung spätestens bei Erreichen des geeigneten Halterplatzes handschriftlich in den Arbeitszeitaufzeichnungen (Schaublatt des analogen Kontrollgerätes bzw. Ausdruck aus dem digitalen Kontrollgerät) oder im Arbeitszeitplan festzuhalten.

Individualverkehr

Fällt unter den Oberbegriff „Kraftverkehr“. Hierbei handelt es sich um Privat- und Dienstfahrten mit PKW und Krafträdern.

Ingot
Englischer Begriff für Barren. Wird häufig im Zusammenhang mit Zink- Blei- oder Siliciumbarren verwendet.
 
Inhalte der Beförderungspapiere beim Gefahrguttransport

o            Bezeichnung des Gutes einschließlich der Kennzeichnungsnummer (UN-Nummer) und vorangestellten Großbuchstaben „UN“

o            Verpackungsgruppe (ist nicht überall angegeben; z.B. sind bei den Klassen 1 und 2 die Klasse, die Ziffer und die Buchstaben anzugeben.

o            Nummer des vorgeschriebenen Gefahrzettelmusters (die Nummern der Muster zur Anzeige von Zusatzgefahren sind in Klammern aufzuführen)

o            Anzahl und Beschreibung der Versandstücke

o            Die Gesamtmenge der gefährlichen Güter (als Volumen, Brutto- oder Nettomasse) je UN-

Nummer

o            Name und Anschrift des Absenders

o            Name und Anschrift des Empfängers

inländischer Streckenteil

Die bilaterale Genehmigung ersetzt auf dem inländischen Streckenteil die erforderliche Erlaubnis für den Güterkraftverkehr nach §3 GüKG (Geltung der bilateralen Genehmigung auf dem inländischen Streckenanteil)

IRU

IRU       

übliche Abkürzung für Internationale Straßentransportunion